Web

 

CeBIT: Mit internationalen Firmen ins Gespräch kommen

20.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Kooperationsplattform Arca Nova unterstützt Unternehmen in ihren Bemühungen, während der CeBIT ihre Geschäftsbeziehungen auszubauen und zu intensivieren. Gerade die Chancen des erweiterten Europas bieten hier neue Perspektiven. Initiator des Kooperationsforums ist die IHK Südlicher Oberrhein aus Lahr. Während der Messe wird es am 14. und 15. März eine Kooperationsbörse für Unternehmen aus dem Kommunikations- und Informationstechnologiesektor geben. Die Veranstalter erwarten rund 200 Unternehmen aus elf europäischen Ländern, darunter beispielsweise Ungarn, Polen, Bulgarien, Frankreich, Dänemark Deutschland oder Spanien. Alle teilnehmenden Firmen präsentieren ihr Unternehmensprofil und stellen die Arbeitsschwerpunkte vor, in denen sie eine Zusammenarbeit anstreben. Die Profile werden in einem Katalog und auf einer Internetseite veröffentlicht. Da das Projekt von der Europäischen Union unterstützt wird, beträgt die Teilnahmegebühr 150 Euro.

Anmeldeschluss ist der 18. Januar. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Stefanie Blum, Euro Info Centre, IHK Südlicher Oberrhein, Lotzbeckstraße 31, 77933 Lahr. Für weitere Informationen können sich interessierte Firmen an Stefanie Blum wenden, per E-Mail: stefanie.blum@freiburg.ihk.de oder telefonisch unter 07821/2 703 691. (iw)