Web

 

CeBIT: Landesk plant den Gang an die Börse

18.03.2004

Der Systems-Management-Spezialist Landesk will an die Börse gehen. Dies bestätigte CEO Joe Wang gegenüber der CW. Ein genauer Zeitpunkt steht noch nicht fest. Allerdings schloss Wang nicht aus, dass der Schritt noch in diesem Jahr erfolgen wird. Gespräche mit Banken seien sehr positiv verlaufen. Das Unternehmen hat im vergangenen Berichtszeitraum seine Umsätze um 88 Prozent gesteigert, konkrete Zahlen nannte Wang allerdings nicht. Die Company, die im Herbst 2002 von Intel ausgegründet und teilweise an Wagniskapitalgeber verkauft worden war, hat die letzten 14 Quartale eigenen Angaben zufolge mit operativen Profiten abgeschlossen. Intel hält zudem noch eine Minderheitsbeteiligung. Seit der Ausgründung hat sich die Zahl der Landesk-Mitarbeiter auf 350 mehr als verdoppelt. (ajf)