Web

 

CeBIT: Kostenanalyse von Dokumentenausgabegeräten

01.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der auf Drucklösungen spezialisierte Anbieter Xerox stellt in Hannover (Halle 1, Stand 2g8) seinen Xerox Office Productivity Advisor (Xopa) vor. Mit Hilfe der Web-basierenden, für Vertriebspartner des Herstellers kostenfreien Software sollen Xerox-Partner bei ihren Kunden eine exakte Kostenanalyse von Dokumentenausgabegeräten wie Druckern, Kopierern oder Multifunktionsgeräten durchführen können. Ziel der Analyse ist es, versteckte Kosten transparent zu machen und daraus gegebenenfalls Potenzial für Einsparungen beziehungsweise Produktivitätssteigerungen abzuleiten.

Rund 100 Xopa-Partner hat Xerox bereits ausgebildet. Diese nehmen - je nach Wunsch des Kunden - eine Fein- oder Grobanalyse vor. Die Daten werden in direkte Kosten (Geräte, Wartung, Verbrauchsmaterial) und indirekte Kosten (Arbeitszeit der Mitarbeiter zur Erstellung des Ausdrucks, Infrastruktur) unterteilt und dann mit europäischen Branchenwerten und Industriestandards in einer Datenbank verglichen, die laut Xerox rund 6000 Produkte verschiedener Hersteller enthält. Anhand der Analyseergebnisse entwickelt der Xopa-Berater dann einen Optimierungsvorschlag. (kf)