Web

 

CeBIT-Halbzeit: Messeverantwortliche trotz Rückgang bei Besuchern und Ausstellern optimistisch

13.03.2005

HANNOVER (COMPUTERWOCHE) - Ernst Raue, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, zog eine positive Zwischenbilanz der ersten Messetage der CeBIT 2005. Die Besucherzahl für die ersten drei Tage liege zwar knapp unter dem Vorjahr (2004: 220.000), trotzdem zeigten erste Reaktionen von den Ausstellern, dass diese sehr zufrieden mit dem Messeverlauf sind. Im vergangenen Jahr hatten insgesamt 510.000 Besucher die CeBIT frequentiert.

Raue sagte gegenüber der COMPUTERWOCHE, er und die Messeverantwortlichen seien "sehr glücklich darüber, dass unser Messekonzept gut aufgenommen wird." Themenfelder wie etwa Sicherheit, Public Sector, Dokumenten-Management oder Digital Lifestyle hätten sich als Erfolg erwiesen. Das zeigten die Reaktionen der Aussteller, die wiederum gute Geschäfte mit Kunden machten. Die Auftragslage auf der CeBIT weise ein stabiles Wachstum auf. "Ich will noch nicht von signifikanten Abschlüssen der Aussteller reden, aber sie sind spürbar", sagte der Messe-Chef.

Stärker denn je würden auch der Mittelstand und der Handel auf die weltgrößte Messe für Informations- und Telekommunikationstechnik setzen. Zwei Drittel aller Fachbesucher kommen aus Betrieben mit bis zu 500 Mitarbeitern.

Während die Zahl deutscher Besucher leicht rückläufig ist, stieg der Anteil ausländischer Messegäste um fünf Prozent. Die nicht aus Deutschland stammenden Messebesucher machen mittlerweile 33 Prozent aus. Insbesondere Asien wächst bei den ausländischen Gästen.