Web

 

CeBIT: GoVisual erweitert Visio-Funktionalität

06.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Center of Advanced European Studies and Research, kurz caesar, zeigt in Hannover (Future Park, Halle 11, D05/1) seine Diagrammsoftware "GoVisual". Diese erzeuge ein automatisches, anschauliches Layout auch für komplexe UML- und Standarddiagramme und decke ein breites Anwendungsspektrum von der Modellierung von Geschäftsprozessen über Datenbanken bis hin zur Darstellung technischer Abläufe ab.

UML (Unified Modeling Language) gewinne im Bereich Software-(Re-)Engineering ständig an Bedeutung. Für Klassendiagramme und ähnliche Kombinationen hierarchischer und nicht-hierarchischer Beziehungen in einem Bild lieferten die bisher auf dem Markt vertretenen Produkte kein befriedigendes Ergebnis, so die Entwickler. GoVisual verwende hier moderne Methoden der planaren Einbettung und kombinatorischen Optimierung. Die entstehenden Diagramme möglichst wenig Kreuzungen und Knicke und böten innerhalb hierarchischer Substrukturen eine uniforme Ausrichtung.

GoVisual ist gegenwärtig als Plug-in für Microsofts "Visio" in den Versionen 2000 und 2002 erhältlich. Weitere Versionen auf Basis anderer Anwendungen und für andere Betriebssystemplattformen sind bereits in der Mache. Das caesar hat seinen Sitz in Bonn arbeitet mit interdisziplinären Teams aus den Bereichen Kommunikationsergonomie, Materialwissenschaften/Nanotechnik sowie Biotechnik. (tc)