Web

 

CeBIT: Geballte Informationen zu Lotus Notes

22.02.2007
Die deutsche Anwendervereinigung präsentiert technische Weiterentwicklungen in der Groupware und will ihre neue Organisationsstruktur erläutern.

Die Deutsche Notes User Group (DNUG) und ihre Partner wollen Besucher auch dieses Jahr über technische Neuerungen sowie Lösungen und Services rund um die IBM-Groupware informieren. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bilden Collaboration-Trends und Service Orientierte Architekturen (SOA). Hinzu kommen spezielle "Themenstände" auf dem Forum. Sie beschäftigen sich mit Lotus Notes/Domino 8, (Anwendungsentwicklung sowie das neue "Sametime 7.5"), "Lotus Notes Access for SAP" sowie dem "Websphere Portal" (zur aktuellen Entwicklung siehe auch "Lotussphere: IBM propagiert das Enterprise 2.0"). Zudem erläutert die Anwendervereinigung ihre Neuausrichtung und Mitgliederangebote, die sie kürzlich unter dem Namen "DNUG 2010" vorgestellt hatte.

Austeller auf dem DNUG-Forum sind AHB Electronic GmbH, Azlan (Techdata GmbH & Co. OHG), BCC Unternehmensberatung GmbH, COC AG, Conis Informationssysteme GmbH, Connect Software AG, Haus Weilgut GmbH, Icodex Software AG, I-CON GmbH, IMG Information Management Gesellschaft mbH, Ingram Micro Distribution GmbH, Netzlink Informationstechnik GmbH, Neuropower Technologies GmbH, Novastore Software AG, Openhand GmbH, Pavone AG, Plato AG, Softwerk Innovative Technologien GmbH, Timetoact Software & Consulting GmbH sowie Wily Technology Division. (as)

Die DNUG findet sich in Halle 1, Stand F61, gegenüber dem IBM- Hauptstand.