Web

 

CeBIT: Fujitsu-Siemens-Computers zeigt sich dynamisch

22.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auf einer Ausstellungsfläche von über 2000 Quadratmetern will Fujitsu Siemens Computers (FSC) zur CeBIT ein breites Spektrum an Vertrautem, aber auch an Neuheiten zur Schau stellen. So wird der Hersteller in Halle 1, Stand 5E2, zentrale Lösungen und Bausteine für das - bislang noch visionäre - "Dynamic Data Center" vorführen, in dem sich sämtliche für Rechenleistung und Speicherkapazität benötigten Hardwareressourcen zentral vorhalten und nach Bedarf in Anspruch nehmen lassen sollen. Als erste dahin gehende Implementierungen präsentiert FSC unter anderem mit "Flexframe T" eine dynamische Linux- und Solaris-gestützte IT-Infrastruktur für Mysap, eine virtualisierte Tape-Infrastruktur zur Konsolidierung von Backup-Umgebungen namens "Centricstor" sowie das "Adaptive Services Control Center" (ASCCT). Letzteres soll den automatisierten Betrieb von Server-Umgebungen unter Linux, Windows und VMware ermöglichen.

Zu den Hardwareneuheiten in diesem Bereich zählen die Vier-Wege-Rack- beziehungsweise Tower-Server "Primergy RX600 S2" respektive "TX600 S2" mit EM64T-basierenden Intel-Xeon-Prozessen, die sowohl 32- als auch 64-Bit-Anwendungen unterstützen. Beide Rechner sollen in der ersten Jahreshälfte 2005 verfügbar sein. Ebenfalls in Hannover erstmals zu sehen sind neue Mainframes der FSC-Business-Server-Reihe "SX150" auf Basis der Spark64TM-Technologie, die sich aufgrund des möglichen Parallelbetriebs von BS2000/OSD und Solaris insbesondere für die IT-Konsolidierung eignen sollen. In Sachen Speicher wiederum wird der Hersteller unter anderem neue I-SCSI-SAN-Lösungen sowie die LTO-3-Bandlaufwerktechnik für sein Nearline-Storage-Produktportfolio zeigen.

Am gleichen Messestand will sich FSC auch dem Thema Mobilität widmen: Neben einer Reihe pragmatischer Nutzungsszenarien sollen dort mobile Produktneuheiten vorgeführt werden. So werden interessierte Messebesucher unter anderem das als vollwertige Workstation gepriesene Notebook "Celsius H230" mit der ATI-Grafikkarte "Mobility FireGL V5000" mit 256 MB und PCI-Express inspizieren können. Mit von der Partie sind auch das bereits im Januar vorgestellte "Lifebook E8020" mit Intels 915GM/PM-Chipsatz sowie der Tablet-PC "Stylistic ST5022" mit integriertem Fingerabdruck-Sensor und Indoor-Outdoor-Display. (kf)