Web

 

CeBIT: ERP-Systemvergleich endet mit Überraschungssieg von Proalpha

12.03.2005

COMPUTERWOCHE (HANNOVER) - Vor mehr als einhundert Besuchern fand heute auf der CeBIT der erste von drei Direktvergleichen konkurrierender ERP-Systeme im Rahmen der "Formel iT" statt. "MBS Axapta gegen Proalpha" lautete die Paarung, die Proalpha überraschend deutlich für sich entscheiden konnte. Das System, das vom Implementierungsdienstleister Alpha Business Solutions präsentiert wurde, punktete vor allem dort, wo es um Funktionalität zur Bewältigung der gestellten Testaufgaben ging. In Sachen Präsentation hingegen hatte MBS-Partner Tectura die Nase vorn. Auch Look and Feel sowie die Handhabung wurden bei dem von Tectura vorgestellten System Axapta insgesamt besser beurteilt. Einen klaren Sieg konnte Proalpha allerdings bei der Beantwortung der "Sonntagsfrage" landen: 53 Prozent der Teilnehmer an der abschließenden Besucherbefragung entschieden sich für Proalpha bei der Frage, welches System sie nach der Präsentation spontan kaufen würden, wenn sie sich sofort entscheiden müssten. Die technologisch modernere Software Axapta hätten 36 Prozent der Teilnehmer gewählt, 11 Prozent machten keine Angabe. Abgestimmt hatten knapp die Hälfte der Besucher nach einer zweistündigen Vorstellung der Systeme anhand eines konkreten Geschäftsablaufs.

Die nächsten Veranstaltungen der Formel iT finden morgen Sonntag, 13. März statt. Um 10.30 Uhr tritt Semiramis gegen Infor COM an, ab 14 Uhr messen sich dann Oracle eBusiness Suite und abermals Semiramis. Austragungsort ist jeweils das Forum Enterprise Applications in Halle 5, Stand D18. Die Ergebnisse und zusätzliche Details der Vergleiche lesen Sie demnächst auf COMPUTERWOCHE online und in der Printausgabe. (uk)