Web

 

CeBIT: Der sichere Zugriff auf das Unternehmensnetz

22.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Zugriff von extern betriebenen Endgeräten auf das Firmennetz stellt immer ein Sicherheitsrisiko dar. Die Gefahr, dass auf diesem Weg unerwünschte Programme und Systemaufrufe eingeschleust werden oder unberechtigte Zugriffe stattfinden, ist groß. Wie man sich vor solchen Attacken weitgehend schützen kann, präsentiert die Secaron AG am Stand von Cisco (Halle 13, Stand C58). Der Security-Dienstleister berät, wie man auf Basis von Network Admission Control (NAC) Clients vor deren Netzzugriff auf die Einhaltung einer Security Policy überprüft. Dies ist sowohl innerhalb des Netzes als auch von außen über IPSec- oder SSL-VPN möglich. Im Gegensatz zu normalen Host-Intrusion-Detection-Lösungen erkennt das von Secaron angebotene Produkt "CSA" Angriffe nicht über Muster, die erst nach dem Bekanntwerden einer Bedrohung erstellt werden können, sondern anhand von Regeln. Ein Softwareagent analysiert dabei sämtliche Anwendungen und Betriebssystemprozesse und sucht nach Anomalien. Zu den Kunden des Anbieters zählen der gehobene Mittelstand sowie Konzerne aus den Bereichen Finanzen, Versicherungen, Automobil, Telekommunikation und Militär. (ue)