Web

 

CeBIT: Decision on Demand

24.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine evolutionäre Softwarelösung zur Auswertung und Bereitstellung von Geschäftsinformationen haben angeblich die IBM zusammen mit ihren Partner Aidos Software, FLS Fuzzy Logik Systeme und GFT Solutions entwickelt (Halle 4, Stand A04/A12). Das System "Decision on Demand" , basiert im Kern aus einer Entscheidungs-Engine, die Geschäftsinformationen anhand vordefinierter Unternehmensrichtlinien und Erfahrungswissen auswertet. Dabei ist die Lösung "lernfähig", indem sie eine Entscheidungshistorie samt dazugehörigen Quellen archiviert und so Handlungsempfehlungen für spätere Entscheidungen bereitstellen kann, wenn die vorhandenen Eingangsinformationen für den Benutzer ungenau sind. Als Quellinformationen lassen sich strukturierte und unstrukturierte Daten in die Datenbank laden. Bausteine der Lösung ist ein E-Server der IBM, die Software für Knowledge-Management "KAI Box" von Aidos, das Produkt "Qualicision" von FLS, die Archivlösung "Hyparchiv" von GFT sowie dazugehörige Dienstleistungen des Implementierungspartners SVA. (as)