Branchenlösung für Autohändler, neues Kampagnen- und Verkaufs-Management

CeBIT: CAS Software AG legt verspätetes Miet-CRM auf

Vice President Software & SaaS Markets PAC Germany
Das in Karlsruhe ansässige Unternehmen CAS Software AG zeigt auf der CeBIT (Halle 4, Stand D58) neue Module für "genesisWorld", eine Mietsoftware für kleine Firmen und eine Branchenlösung für Autohändler.

Der auf den Mittelstand spezialisierte Hersteller entwickelt neue Module für die CRM-Software genesisWorld. Dazu zählt eine Komponente für die Kampagnensteuerung und das Verkaufs-Management (Opportunity-Management). Beispielsweise gestattet das Verkaufswerkzeug, detailliertere Vorhersagen zu treffen und liefert zusätzliche Funktionen für das Berichtswesen. Weitere Methoden dienen dazu, Vertriebsstrategien zu planen und Verkaufsaktivitäten zu steuern. Organisieren lassen sich beispielsweise Vertriebs- und Absatzkanäle, dies schließt den indirekten Vertrieb ein. Zudem können Manager Vertriebskennzahlen abrufen.

Das Kampagnen-Management verfügt im neuen Release über einen grafischen Workflow-Designer, mit dem der Anwender Verkaufsaktionen, etwa Serien-Mails oder -briefe, einfacher aufsetzen kann, und zwar unter Berücksichtigung von Budgets und Kosten. Eine integrierte Funktion prüft zudem, ob die Empfängeradresse stimmt.

Mit dem Kampagnen-Werkzeug lassen sich mehrstufige Kampagnen per grafischem Workflow aufsetzen.
Mit dem Kampagnen-Werkzeug lassen sich mehrstufige Kampagnen per grafischem Workflow aufsetzen.

Vorstellen wollen die Karlsruher auch das bereits auf der CeBIT 2007 angekündigte Mietprodukt "TeamCRM". "Technische Herausforderungen" nennt CAS Software AG als Grund für die Verzögerung, denn eigentlich war die Markteinführung bereits für das vergangene Jahr geplant. Ein großer IT-Dienstleister übernimmt das Hosting der CAS-Software, den Namen wollte der Anbieter aber noch nicht verraten. Anwender bedienen die Software über den Browser. Die Lösung zielt auf kleine Firmen ab, die weniger Anwender mit CRM-Funktionen ausstatten wollen und setzt somit unterhalb von genesisWorld an. Im Gegensatz zum Kernprodukt lässt sich das Mietprogramm nicht anpassen. Dem Hersteller zufolge wurde hierzu eine komplett neue Software geschrieben. Gleichwohl soll es möglich sein, ohne viel Aufwand von der On-Demand-Lösung auf eine beim Kunden installierte CRM-Umgebung auf Basis von genesisWorld umzusteigen. Das Software-as-a-Service-Produkt (SaaS) soll im Sommer verfügbar sein. Unabhängig davon wird CAS auch weiterhin genesisWorld als Hosting-Version anbieten.

Auch CAS-Konkurrent Sage Software aus Frankfurt am Main will eine CRM-Mietsoftware auf den Markt bringen. Hierzu wurde jedoch keine neue Technik entwickelt: Die Offerte basiert auf der Software "Sage CRM", die auch im klassischen Lizenzgeschäft angeboten wird. In Großbritannien und den USA ist das SaaS-System von Sage bereits erhältlich.

Eine neue CRM-Branchenlösung wendet sich an Autohändler. Sie soll Funktionen bereitstellen, mit denen der Service- und der Vertriebsbereich von Fahrzeughändlern zusammenarbeiten können. Ferner enthält das Produkt einen mehrmarkenfähigen Konfigurator. Ein Verkaufsberater kann damit Autos unterschiedlicher Hersteller konfigurieren.

Wegen der Popularität des Apple-Handys "iPhone" entwickeln Softwarehäuser mobile CRM-Clients. Unlängst hatte der CRM-Spezialist Update Software AG ein solches Produkt präsentiert. Auf der CeBIT will auch CAS einen iPhone-Client zeigen, der das Angebot an mobilen CRM-Frontends ausbaut. (fn)