Web

 

CeBIT: Bürgerportal für alle Saarländer

08.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Saarland hat T-Systems damit beauftragt, die unterschiedlichen Meldewesen seiner Städte und Gemeinden in das Bürgerportal www.buergerdienste-saar.de zu integrieren. Die Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom stellt das Projekt auf der CeBIT in Halle 26, Stand A, vor.

Mit dem neuen Online-Meldewesen können sich die Bürger, sofern sie eine elektronische Signatur einsetzen, im Internet an- und ummelden. Außerdem wird für Behörden die Möglichkeit geschaffen, über die gemeinsame E-Government-Plattorm "Bürgerdienste Saar" landesweit auf speziell für sie freigegebene Meldedaten online zuzugreifen. So können sie beispielsweise beim Wechsel des Wohnsitzes eines Einwohners schneller die entsprechenden Informationen austauschen und ihre Adressdaten auf den neuesten Stand bringen.

Das Saarland verbindet die unterschiedlichen Meldewesenverfahren der 52 Kommunen zentral unter der Oberfläche seines Bürgerportals. T-Systems rüstet dafür die Informationstechnik des Bundeslandes mit entsprechender Hard- und Software auf. Damit können die Kommunen auch Meldedaten austauschen, die aus technisch unterschiedlichen Verfahren stammen. Meldet sich ein Bürger beispielsweise über das Internet an oder um, leitet das System die Daten direkt in die richtigen Verwaltungsstellen und verarbeitet sie automatisch.

T-Systems hatte das saarländische Bürgerportal im vergangenen Jahr entwickelt. Für die Entwicklung des E-Government-Vorhabens hatten Bürgermeister, Landräte und der Stadtverbandspräsident der saarländischen Städte, Gemeinden und Gemeindeverbände eigens den landesweiten Zweckverband "Elektronische Verwaltung für saarländische Kommunen - eGo-Saar" gegründet. Dieser soll die Interessen aller saarländischen Kommunen im Bereich Verwaltungsmodernisierung und neue Medien bündeln. (rg)