House of CIOs

CeBIT auch für CIOs sinnvoll

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Das House of CIOs will Anlaufstation für die IT-Entscheider auf der Messe sein.
Tom Endres, CIO der Lufthansa
Tom Endres, CIO der Lufthansa

Lufthansa-CIO Tom Endres ist sicher niemand, der von Messestand zu Messestand rennen muss, um mit Anbietern zu sprechen, "Wir CIOs dürfen uns nicht beschweren, dass wir von Anbieterseite schlecht betreut werden", bestätigt er. Trotzdem empfindet er den CeBIT-Besuch als lohnend. Er könne dort "mit großer Effizienz" Kontakte pflegen. "Die CeBIT ist für CIOs ein wichtiger Meilensteien geworden", so lautet sein Fazit.

Als Anlaufstation für IT-Entscheider auf der Messe empfiehlt sich das von Finaki betreute "House of CIOs" im hinteren Bereich der Halle 4 (Stand B68). Neben Fachvorträgen und Workshops bietet es die Möglichkeit zum informellen Gedanken- und Meinungsaustausch sowie geführte Rundgänge zu bestimmten Anbieterständen. Diese "Guided Tours" mit fünf bis sieben CIO-Kollegen sind für Endres eine "Super-Sache". Es gebe immer den einen oder anderen, der zu dem jeweiligen Thema wertvolle Erfahrungen beisteuern könne. Das House of CIOs öffnet seine Tore täglich - einschließlich Freitag - um 9:30 Uhr.