Web

 

CeBIT America 2005 abgesagt

03.08.2004

Die Veranstalter der CeBIT America haben die Messe für das Jahr 2005 abgesagt. Grund ist das mangelnde Interesse von Ausstellern.

Nach nur zwei Jahren hat die Nachfolgeveranstaltung der "PC Expo" somit auch die Segel gestrichen. Schon früher war die Comdex, IT-Großveranstaltung der vergangenen Jahre in Las Vegas, abgesagt worden. Joachim Schafer, President der Hannover Fairs USA, sagte in einer Stellungnahme, die Absage reflektiere die Veränderungen in der Hightech-Industrie als auch die gesamtwirtschaftliche Situation in den USA.

Bill Sell, der als Vice-President bei der CeBIT America für die Markengenerierung und die Kundenentwicklung zuständig ist, sagte, das Konzept "einer einzigen Messe für alle IT-Themen sei gescheitert". Vielmehr müsse man Ausstellern, Besuchern, Analysten und auch den Medien auf bestimmte Themen fokussierte Veranstaltungen bieten. "Es gibt keinen Sinn, auf einer Messe eine Xbox zu präsentieren und am Nachbarstand Server für Unternehmenskunden." Sell sagte weiter, vertikale Veranstaltungen dürften Kunden wesentlich mehr ansprechen.

Sell ging auch auf künftige Veranstaltungen der Hannover Fairs USA ein und auf eine mögliche Messe CeBIT America 2006: "Wenn man erst einmal einen Markt verlassen hat, sagt man damit auch aus, dass man diesen nicht mehr betreten will." (jm)