Web

 

CeBIT 2000 ohne Distributoren?

27.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Pläne der Deutschen Messe AG, auf der CeBIT im kommenden Jahr die Halle 10 zum reinen Fachhandelszentrum zu deklarieren, stoßen bei den betroffenen Distributoren keineswegs auf Gegenliebe. Sie drohten dem Messe-Vorstandsvorsitzenden Klaus Goehrmann in einem offenen Brief mit einem Fernbleiben von der Branchenschau, die wegen der Weltausstellung Expo 2000 diesmal schon im Februar stattfindet. Die vom Veranstalter gewählte Halle sei für den eigentlich gewünschten Zweck vollkommen ungeeignet, so die Unternehmen (unterzeichnet haben unter anderem Computer 2000, Actebis, CHS, Ingram Macrotron und Raab Karcher). Sie liege abseits der Besucherströme, zudem verlange die ungewohnte mehrgeschössige Architektur völlig neue - und entsprechend teure - Messestände. Dies sei im übrigen auch die Auffassung der meisten mit dem Großhandel kooperierenden Hersteller. Es sei mehr als fraglich, heißt es weiter, ob sich die CeBIT als Profimesse damit einen Gefallen tue.