Web

 

CCC "lobt" prompte Telekom-Reaktion

30.07.2004

Der Chaos Computer Club (CCC) konstatiert, die "umfangreiche öffentliche Nachfrage an die Entscheidungsträger der Telekom" bezüglich der Sicherheitsprobleme im Kontext des OBSCOC-Systems (Computerwoche.de berichtete) zeige offenbar Wirkung. Die Telekom habe zunächst die betroffenen Dienste abgeschaltet und inzwischen auch die betroffenen rund 250.000 Kunden beziehungsweise Vertragspartner über das Problem informiert.

Die Forderung auf Absicherung der Kundenverwaltung sowie Information der Kunden sei somit zunächst erfüllt. Offen sei allerdings, wie es in den nächsten Tagen weitergehe. Die derzeitige Sicherungsmaßnahme in Form der Abschaltung sein zwar gründlich, aber auf Dauer "wohl etwas grob", da unter anderem die Kunden keinen Zugang zum Bespiel zur Aktualisierung ihrer Web-Seiten hätten.

Insider hätten gegenüber dem CCC berichtet, derzeit arbeite die Telekom an Maßnahmen zur Neuinitialisierung aller Kundenkennwörter inklusive flankierender Kommunikationsmaßnahmen. Man hoffe, in der nächsten Woche mit ersten Diensten wieder online gehen zu können. "Wir wünschen der Telekom zunächst viel Glück bei diesen Maßnahmen und warten weitere öffentliche Äußerungen ab, bis die Lösung der Probleme begutachtet werden kann", schließt die aktuelle CCC-Stellungnahme. (tc)