Web

 

Casio erneuert Digitalkameras

27.08.2004

Casio hat fünf neue Digitalkameras vorgestellt. Darunter sind drei Geräte der Baureihe "Exilim", die nicht viel größer als eine Kreditkarte sind.

Die Exilim "EX-S100" ist 88 mal 57 Millimeter groß, 16,7 Millimeter dick und wiegt 113 Gramm. Sie ist mit einer Linse aus Lumicera ausgestattet. Dabei handelt es sich um eine transparente Keramik, die von der japanischen Firma Murata Mnufacturing gefertigt wird. Gegenüber einer vergleichbaren Glaslinse ist sie um 20 Prozent dünner, heißt es bei Casio. Zur weiteren Ausstattung zählen ein 3,2-Megapixel-CCD-Sensor (Charge Coupled Device) ein 2,8-facher optischer Zoom und ein 2-Zoll-LCD-Display. Der integrierte Akku soll genug Energie für 180 Aufnahmen liefern.

Casio Exilim EX-S100 mit keramischer Linse.
Casio Exilim EX-S100 mit keramischer Linse.

Einen 5-Megapixel-Sensor und einen dreifachen optischen Zoom bieten die Modelle "EX-Z50" und "EX-Z55". Sie unterstützen den Standard "PictBridge", über den sich Bilder an entsprechende Drucker ohne Zwischenschalten eines PCs übermitteln lassen. Die Kameras unterscheiden sich in der Größe ihres Displays- Bei der EX-Z50 ist es 2,0, bei der EX-Z55 2,5 Zoll groß. Auch die Akkuleistung der EX-Z55 ist höher. Sie genügt laut Hersteller für 400 Bilder, während bei der EX-Z50 nach 390 Fotos nachgeladen werden muss.

Alle drei neuen Exilim-Modelle sind mit 9,3 Megabyte internem Speicher ausgestattet, der sich durch SD-Karten erweitern lässt. Verkaufsstart in Japan ist im September. Die EX-S100 kostst dort knapp 460 Dollar, die EX-Z-Modelle sind für 400 beziehungsweise 450 Doollar zu haben. In Europa will Casio die Geräte auf der Photokina vorstellen, die am 28. September in Köln beginnt.

Die Casio Exilim EX-P700 löst Bilder mit 7,2 Megapixeln auf.
Die Casio Exilim EX-P700 löst Bilder mit 7,2 Megapixeln auf.

Der Hersteller hat außerdem die 7,2-Megapixel-Kamera "Exilim EX-P700" angekündigt. Sie bietet einen vierfachen optischen Zoom, ist mit einer Größe von 97,5 mal 67,5mal 45,1 Millimetern und einem Gewicht von 225 Gramm jedoch größer und schwerer als die anderen Exilim-Modelle. Sie bietet einen "Schnellschuss"-Modus, der drei Bilder pro Sekunde aufnimmt und eine "Business-Shot-Funktion". Sie wandelt trapezförmig verzerrte Seitenansichten in eine gerade Frontansicht um, wodurch sich zum Beispiel fotografierte Präsentationscharts gerade rücken lassen. Der Preis der Kamera, die ab Oktober zu haben sein soll, wir voraussichtlich bei 600 Euro liegen.

Mit 6,0 Megapixeln bannt die "Qv-R" Bilder auf den Speicher. Die 88,3 mal 60,4 mal 33,4 Millimeter große und 168 Gramm schwere Kamera bietet eine dreifachen optischen Zoom und ein 2 Zoll großes Display. Wie die EX-P700 ist sie mit der Business-Shot-Funktion ausgestattet. Die Akkuleistung soll für 280 Bilder genügen. Mit Ladegerät, Trageriemen, USB-Kabel und Software wird sie voraussichtlich ab Oktober für 350 Euro zu haben sein. (lex)