Managerschreck

Carl Icahn kündigt offenen Brief an Apple-Chef an

09.10.2014
Die Auseinandersetzung zwischen der Apple-Führung und dem unbequemen Großinvestor Carl Icahn könnte wieder aufflammen.

Icahn kündigte am Mittwoch einen offenen Brief an Apple-Chef Tim Cook an. "Glaubt mir - es wird interessant werden", twitterte der wegen seiner aggressiven Einmischung gefürchtete Managerschreck. Icahn war 2013 in größerem Stil bei Apple eingestiegen und hatte dann lautstark nach einer Ausweitung der Aktienrückkäufe verlangt. Im Februar hatte er dann vorerst Ruhe gegeben.

Zuletzt konnte Icahn einen Triumph durch die von ihm geforderte Trennung Ebays von der Tochter PayPal verbuchen, gegen die sich der Konzern lange gesträubt hatte. (dpa/tc)