Cardo scala rider Q2: Bluetooth-Headset für Motorradfahrer

16.01.2008
Cardo Systems hat ein Bluetooth-Headset für Motorradfahrer vorgestellt, das unterwegs Telefonate und Gespräche mit dem Sozius oder anderen Fahrern in der Umgebung erlaubt. Die Kopfhörer sind speziell an die Bedürfnisse von Helmträgern angepasst. Sprachsteuerung ermöglicht die grundlegende Bedienung des Handys per Befehl.

Cardo Systems hat ein neues Bluetooth-Headset vorgestellt, das Motorradfahrern während der Fahrt und mit geschlossenem Helm erlaubt, Anrufe anzunehmen oder das Navisystem zu bedienen. Es ermöglicht zugleich die Kommunikation mit dem Sozius oder zwischen mehreren Fahrern und unterhält die Reisenden mittels eingebautem Radio.

Das Biker-Headset von Cardo ist Gegensprechanlage, Radioempfänger und Bluetooth-Headset für Handy und Navigationsgerät. Die Interkom-Funktion ermöglicht es dem Fahrer und seinem Sozius, bequem miteinander zu kommunizieren. Dank der Voll-Duplex-Technik sprechen die Benutzer in Telefonqualität miteinander. Eine Interkom-Verbindung lässt sich nicht nur mit dem Beifahrer herstellen. Bis zu drei Cardo scala-rider Q2 Headsets kommunizieren über eine Entfernung von maximal 500 Metern miteinander, sodass auch Biker auf verschiedenen Motorrädern jederzeit bequem Kontakt halten können. Mit allen anderen scala-rider-Modellen hält das Q2 in einem Umkreis von bis zu 10 Metern die Verbindung.

Parallel zur Interkom-Funktion kann der Fahrer eine Bluetooth-Verbindung zu seinem Handy herstellen und auf dem Motorrad sicher Handytelefonate führen. Es werden die Bluetooth-Profile Headset und Handsfree unterstützt. Die AGC-Technologie sorgt für die automatische Anpassung der Lautstärke an Fahrtgeschwindigkeit und Umgebungsgeräusche während des Telefonats. Selbst für die Annahme sowie das Abweisen von Anrufen müssen die Hände nicht vom Lenker genommen werden, die Funtkionen lassen sich per Sprachbefehl steuern.

Inhalt dieses Artikels