Neue App

Carbon macht Windows Phone wirklich Twitter-tauglich

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Nach etlichen Querelen ist der mit zahlreichen Vorschusslorbeeren bedachte Twitter-Client "Carbon" im Windows Phone Marketplace gelandet.
Carbon stellt in Tweets verlinkte Fotos auf Wunsch bereits in der Timeline inline dar.
Carbon stellt in Tweets verlinkte Fotos auf Wunsch bereits in der Timeline inline dar.

Hinter Carbon stecken zwei Entwickler aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, die sich auf mobile Twitter-Clients spezialisiert haben. Bei der Veröffentlichung ihrer jüngsten App gab es etliche Probleme, die man im Blog der Developer nachvollziehen kann. Das Warten hat sich aber auf jeden Fall gelohnt: Carbon für Windows Phone ist eine schneller und trotzdem mächtiger Twitter-Client auch für Power-Nutzer und gleichzeitig eine echte "Posterchild-App" für Microsofts Metro-Designsprache.

Bislang gab es für Windows Phone nur einen langsamen und spartanischen offiziellen Client von Twitter und Microsoft sowie eine Reihe von mehr oder weniger halbgaren Third-Party-Apps, die aber anspruchsvolle Nutzer allesamt nicht zufrieden stellen konnten. Carbon macht nun endlich Schluss mit diesem Dilemma. Die App unterstützt mehrere Twitter-Konten, stellt in Tweets verlinkte Fotos in der Timeline auf Wunsch bereits inline dar und macht Twitter-Features wie Listen, gespeicherte Suchen und Retweets über ihre "Quickline"direkt zugänglich.

Verschiedene Funktionen und Informationen lassen sich als Kacheln (teilweise Live Tiles) auf dem Startbildschirm von Windows Phone ablegen. Dazu kommen noch Unterstützung für Read-Later-Dienste, Bilder-Upload, angepasstes URL-Shortening, Threaded Direct Messages sowie Bild- und Video-Vorschau innerhalb der App. In Kürze soll Carbon auch noch Push-Notifications bekommen.

Carbon kostet 1,99 Euro. Ab Version 1.2 (angekündigt für den 15. Februar) wird es auch eine Trial-Version zum Ausprobieren geben.