Web

 

Cap Gemini erfüllt gesenkte Erwartungen

31.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Anhand der vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr 2001 sieht das französische IT-Beratungshaus Cap Gemini Ernst & Young seine korrigierten Prognosen bestätigt und bleibt für die zweite Jahreshälfte zuversichtlich. Zwischen Januar und Juni 2001 erwirtschaftete das Unternehmen voraussichtlich einen Nettogewinn von 110 Millionen Euro oder 87 Cent je Aktie, dieser stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (96 Millionen Euro) um 14,5 Prozent. Ebenfalls innerhalb der nach unten korrigierten Erwartungen liegt der Umsatz der Beratungsgruppe. Die Einnahmen stiegen gegenüber dem Vergleichszeitraum um 6,3 Prozent auf 4,4 Milliarden Euro.

Zusammen mit den vorläufigen Halbjahreszahlen verkündigte die Pariser Firma, das Einsparungsprogramm habe gegriffen und 2100 Mitarbeiter hätten bereits die Gruppe verlassen, 600 weitere werden folgen. Cap Gemini hatte Ende Juni eine Gewinnwarnung herausgegeben und die Entlassung von 2700 Angestellten angekündigt, weil viele Kunden ihre Projekte einstellten oder verschieben. Für die zweite Jahreshälfte erwartet das Unternehmen eine weitere Zunahme der Umsätze, insgesamt hofft Cap Gemini 2001 auf Einnahmen in Höhe von neun Milliarden Euro.