Systemhaus

Cancom startet Kapitalerhöhung für Pironet-Übernahme

15.11.2013
Das Systemhaus Cancom will sich für die geplante Übernahme der Kölner Pironet NDH mehr als 50 Millionen Euro frisches Kapital verschaffen.

Im Zuge einer Kapitalerhöhung sollen gut 2,4 Millionen Aktien zum Stückpreis von 23 Euro an die bisherigen Anteilseigner ausgegeben werden, wie Cancom am Freitag in München mitteilte. Die Bezugsfrist soll vom 20. November bis 4. Dezember dauern. Sollten sich auf diesem Weg nicht für alle Aktien Käufer finden, sollen auch andere Investoren zugreifen können. Rechnerisch ergibt sich aus der Zahl der neuen Aktien und dem Bezugspreis ein Emissionserlös von rund 56 Millionen Euro.

Cancom-Zentrale in München
Cancom-Zentrale in München
Foto: Cancom

Cancom hatte die Übernahmepläne für Pironet NDH im Oktober bekanntgegeben. Je Aktie des Kölner Cloud-Spezialisten wollen die Münchener 4,50 Euro auf den Tisch legen. Den damaligen Angaben zufolge hat sich Cancom bereits mit dem Vorstandsvorsitzenden und einem Vorstandsmitglied von Pironet darauf geeinigt, dass diese ihre eigenen Anteile zum Stückpreis von 4,50 Euro abgeben. Der Anteil von Cancom an Pironet würde damit bereits auf 27,40 Prozent steigen, bevor das öffentliche Übernahmeangebot greift. (dpa/tc)