IT-Dienstleister

Cancom erzielt dank Cloud-Geschäft Rekordgewinn

03.02.2014
Der IT-Dienstleister Cancom hat im vergangenen Jahr Bestwerte bei Umsatz und Gewinn erzielt.

Dabei half dem im TecDax notierten Unternehmen ein Boom im Cloud-Geschäft, also rund um die Bereitstellung von Daten und Software im Internet. Der Umsatz stieg 2013 laut vorläufigen Zahlen zum Vorjahr um knapp zehn Prozent auf 613,4 Millionen Euro, teilte das Systemhaus am Montag mit. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sprang um 18,5 Prozent auf 33,3 Millionen Euro. Damit verbesserte sich die Ebitda-Marge von 5,0 auf 5,4 Prozent.

Cancom-Zentrale in München
Cancom-Zentrale in München
Foto: Cancom

Das Wachstum hatte sich im vierten Quartal nochmals beschleunigt. Der Umsatz legte auch dank der Übernahme des Systemhauses On Line Datensysteme um knapp 30 Prozent auf 196,0 Millionen Euro zu. Aber auch ohne Zukäufe wuchs Cancom um 18,0 Prozent. Das Ebitda stieg um mehr als ein Drittel auf 10,5 Millionen Euro. Das brachte die Marge auf 5,4 Prozent.

Im laufenden Jahr will Cancom das Wachstum weiter vorantreiben und den Marktanteil im Cloud-Computing ausbauen. Dabei soll auch die Profitabilität weiter steigen. Cancom unterhält als eines der größten unanbhängigen Systemhäuser etwa 30 Standorte in Deutschland und Österreich. (dpa/tc)