Version 3.0

Camera+ mit vielen neuen Funktionen - und APIs

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die beliebte Kamera-App "Camera+" von tap tap tap für iPhone und iPod touch liegt seit heute in Version 3.0 vor.
Der "Clarity"-Filter wurde in Camera+ 3.0 speziell für das iPhone 4S optimiert.
Der "Clarity"-Filter wurde in Camera+ 3.0 speziell für das iPhone 4S optimiert.
Foto: tap tap tap

Camera+ hatte zuletzt unter anderem von SmugMugs "Camera Awesome" frische Konkurrenz bekommen. Der Anbieter tap tap tap reagiert darauf im heutigen Update mit einer Fülle neuer Funktionen und nicht zuletzt einer Reihe von Programmierschnittstellen. Darüber können andere Developer Camera+ in ihre Apps integrieren oder Webdienste entwickeln, die auf mit Camera+ geteilte Fotos zugreifen.

Laut Camera+-Entwicklerin Lisa Bettany gibt es bereits verschiedene Kollegen, die Camera+ via API in ihre Progrämmchen übernehmen wollen, beispielsweise WordPress, Tweetbot, Twitterrific, Twittelator Neue sowie Foodspotting, wie "TechCrunch" berichtet.

Camera+ ist die zehntmeist verkaufte kostenpflichtige iPhone-App aller Zeit und wurde kürzlich zum siebenmillionsten Mal verkauft. Zu den Neuerungen in Version 3.0 gehören ein aufgehübschtes App-Icon, verbessertes Sharing unter anderem zu mehreren Diensten oder mehreren Konten beim selben Dienst gleichzeitig, gleichzeitiger Import mehrerer Fotos aus der Library, neue Workflows für beispielsweise Serienaufnahmen ohne Editieren zwischendurch, Sperren von Scharfstellung und Belichtung, ein verbessertes Lightbox-UI mit sichtbarer iOS-Statuszeile, ein (für das iPhone 4S noch stärker) optimierter "Clarity"-Filter und insgesamt verbesserte Leistung und Geschwindigkeit.

Camera+ 3.0 kostet im App Store 79 Cent. Für Besitzer der Vorversion ist das Update kostenlos.