Web

 

Cambridge Display Technologies streicht Stellen

08.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das britische Start-up-Unternehmen Cambridge Display Technologies wird zwei seiner Produktionsstätten schließen. Als Folge davon wird es rund 30 Kündigungen aussprechen und somit die Zahl der Beschäftigten um 20 Prozent verringern. CDT entwickelt Polymer-basierte OLEDs (Organic Light-Emitting Diode). Die Technologie gilt als wichtige Entwicklung auf dem Display-Markt. Im Vergleich zu konventionellen Flüssigkristall-Monitoren bieten sie brilliantere Farben, eine hohe Leuchtkraft und eine sehr dünne Bauform. Insbesondere für batteriebetriebene Geräte sind OLEDs wegen ihrer niedrigen Betriebsspannung geeignet. Als einfarbige Grafikdisplays werden sie beispielsweise schon bei Autoradios eingesetzt. (ho)