Web

 

Caldera feuert 17 Prozent der Mitarbeiter

26.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit Caldera Systems hat nun eine weitere im Linux-Umfeld tätige Firma Entlassungen vorgenommen: Die Software-Company hat 32 ihrer 188 Stellen gekürzt, um Kosten zu sparen und sich auf die bevorstehende Übernahme des Server-Softwarebereichs der Santa Cruz Operation (SCO) vorzubereiten. Für die Restrukturierungsmaßnahmen rechnet Caldera mit Kosten von 450.000 Dollar. Auch die Linux-Distributoren Suse, Red Hat und das mit Linuxcare fusionierte Turbolinux haben ihre Mitarbeiterzahl reduziert.