Web

 

CAI von Software AG unterstützt Google Maps

17.11.2005
Mit dem Composite Application Integrator (CAI) der Software AG können Entwickler jetzt auch die Dienste von Googles Kartendienst Maps nutzen.

Beim CAI handelt es sich um eine Design- und Laufzeitumgebung für die Zusammenführung von Web-Services in so genannten Rich Composite Internet Applications. Es enthält laut Hersteller derzeit mehr als 80 AJAX-Controls (Asynchronous JavaScript and XML) für die Gestaltung von Benutzerschnittstellen.

"Derzeit bauen wir eine offene, auf enge Zusammenarbeit ausgelegte Community auf, mit der wir eine umfassende Bibliothek von innovativen Controls realisieren möchten", erläutert Peter Kürpick, Vorstandsmitglied des Darmstädter Softwarehauses. "Ziel ist es, innerhalb weniger Wochen nach Verfügbarkeit eines neuen Dienstes die angebotene Funktionalität noch reichhaltiger zu gestalten."

Mit CAI erstellte Anwendungen lassen sich laut Software AG in verschiedensten Java-Laufzeitumgebungen implementieren und entweder via Browser oder als Rich Client (Java SWT) nutzen. Auch eine Integration in Portale wie IBM WebSphere oder SAP NetWeaver sei möglich. Alle Änderungen an der Oberfläche werden dabei über XML-Streams vom Server übermittelt.

Den CAI bietet die Software AG als 30-Tage-Testversion sowie zum Kauf unter www.softwareag.com/ajax an. (tc)