Web

 

Cabletron-Tochter schluckt VPN-Anbieter

22.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Enterasys Networks, eines der vier Teilunternehmen des Netzwerkausrüsters Cabletron, hat für 170 Millionen Dollar den Anbieter von VPN-Lösungen (Virtual Private Networks) Indus River Networks übernommen. Der Kaufpreis wird größtenteils in Aktien aufgewendet. VPNs gestatten Unternehmen, Daten sicher über das Internet zu senden, also kein eigenes Netz aufbauen zu müssen. Mit der Übernahme erhofft sich Enterasys eine bessere Marktposition im Bereich von Netzwerk-Equipment gegenüber den Rivalen Cisco, Nortel und anderen zu erreichen.