21 Points of Presence

Cable & Wireless sucht Anschluss in Europa

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Der Netzbetreiber Cable & Wireless führt seine globale Multi Service Plattform auf dem europäischen Festland und Irland ein.

Von dem Netz der nächsten Generation (Next Generation Network = NGN) sollen vor allem internationale C&W-Kunden profitieren, die auch einen oder mehrere Standorte in Europa betreiben. Nachdem der Carrier bereits den Asien-Pazifik-Raum, Großbritannien und Nordamerika abdeckt, finden sie nach der voraussichtlich bis Ende September 2009 abgeschlossenen Erweiterung auf dem europäische Festland und Irland über 21 Points of Presence (PoP) Anschluss, um eine Vielfalt von Diensten der nächsten Generation zu nutzen. So ermöglicht die Multi Service Plattform (MSP) neben der Systemkonsolidierung an einem oder mehreren Standorten und sich daraus ergebenden Kosteneinsparungen auch die zentrale Verwaltung und Überwachung neuer Anwendungen.

Unter anderem könnten sie mit den Applications Performance Management Solutions die Leistung geschäftskritischer Anwendungen kontrollieren, erklärte Nic Cantuniar, Vice President Sales für Continental Europe, im Gespräch mit der COMPUTERWOCHE. Eine neuartige Videoconferencing-Lösung ermögliche es außerdem, dass sich Teilnehmer adhoc in eine Konferenz einwählen und je nach Verbindung via Sprach und Bild kommunizieren. Weitere Dienste seien Managed IP Voice Services, IP Virtual Private Networks mit integrierter Quality of Service (IP VPN QoS) (ab dem 1. November) und Carrier-MPLS.