Web

 

Cable & Wireless strafft bei der Global-Sparte weiter die Zügel

03.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die britische Cable & Wireless Plc. plant Presseberichten zufolge weitere Einschnitte bei ihren Aktivitäten in den USA und (Festland-)Europa. Wie das "Wall Street Journal" berichtet, soll Francesco Gaio, der neue Chef des angeschlagenen TK-Konzerns, bereits am morgigen Mittwoch zusammen mit den Ergebnissen für das abgelaufene Geschäftsjahr Pläne zur weiteren Streichung von Arbeitsplätzen im Bereich für weltweite Datendienste (C&W Global) bekannt geben. Ziel der Maßnahmen ist es, die Betriebskosten der Sparte in Großbritannien zu senken und sich weiter aus dem US-Geschäft zurückzuziehen. Statt dessen, so lauten die Vermutungen, werde sich der Konzern künftig auf das profitable Geschäft in Großbritannien und die Sparte Regional konzentrieren.

C&W begibt sich dabei auf gefährliches Terrain. So gilt es, die Restrukturierungskosten in verträglichem Rahmen zu halten und international agierende Unternehmenskunden, die die US-Einrichtungen nutzen, nicht zu vergraulen. Außerdem, so schätzen Branchenbeobachter, werde es dem Telco wegen der bestehenden Überkapazitäten schwer fallen, Interessenten für seine US-Assets zu finden. Die Verkaufserlöse dürften somit kaum ausreichen, um einen nennenswerten Teil der Sanierungskosten zu decken.

Caios Vorgänger Graham Wallace hatte bereits im November verkündet, 3500 der 12.500 Arbeitsplätze bei C&W Global abzubauen, zirka 80 Prozent der Stellen sollten in den USA gestrichen werden. Damals erklärte Wallace, der Carrier werde sich wegen des hohen Wettbewerbsdrucks und der niedrigen Preise in den nächsten zwölf Monaten weitgehend aus den USA und aus Kontinentaleuropa zurückzuziehen (Computerwoche online berichtete). Die Restrukturierungskosten wurden damals auf rund 1,25 Milliarden Euro bezifferte. Trotz dieser einschneidenden Maßnahmen, so berichtet das "WSJ", habe der als Sanierer bekannte neue Chairman Richard Lapthorne erklärt, er könne jede Menge weiterer Einsparungsmöglichkeiten erkennen und plane einen Zusammenschluss der Sparten Global und Regional. (mb)