Web

 

Caatoosee meldet dreistelligen Umsatz- und Verlustzuwachs

28.02.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die nach einem Indianerhäuptling benannte Internet-Agentur Caatoosee AG erzielte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2002 (Ende: 28.März) einen Umsatzzuwachs vom 181 Prozent auf 35,7 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr. Allerdings lag auch beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) der Zuwachs im dreistelligen Prozentbereich, da das Defizit von 3,8 Millionen auf 21,2 Millionen Euro kletterte. Caatoosee verweist in diesem Zusammenhang auf Abschreibungen von zehn Millionen Euro, acht Millionen davon auf Goodwill sowie auf Sondereffekte aus einer Rückabwicklung und den Verkauf von Beteiligungen in Höhe von 3,3 Millionen Euro.

Zum Jahreswechsel wiesen die Schwaben ein Eigenkapital von 80,2 Millionen Euro aus, das sind nur vier Millionen Euro weniger als ein Jahr zuvor. Während dem Unternehmen damals allerdings noch rund 61,7 Millionen Euro an liquiden Mitteln und kurzfristigen Geldanlagen zur Verfügung gestanden hatte, sank der Bestand aktuell auf 25,3 Millionen Euro. Auch diese Summe könnte schnell weiter schrumpfen, nachdem der einstige Börsenstar bereits zwei Mal wegen ausstehender Zahlung verklagt wurde und es noch weitere Forderungen in Millionenhöhe geben könnte (Computerwoche online berichtete). (mb)