Web

 

CA nominiert frühere SEC-Kommissarin fürs Board

30.07.2004

Computer Associates (CA) hat Laura Unger (43) als neues Mitglied seines Verwaltungsrates (Board of Directors) nominiert. Sie soll Nachfolgerin des Hightech-Managers Alex Serge Vieux werden, der auf der Hauptversammlung im nächsten Monat nicht erneut kandidieren wird. Unger war in der Vergangenheit unter anderem kurzzeitig Vorsitzende der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission sowie Beraterin des früheren US-Senators Alfonse D'Amato, der gegenwärtig im CA-Board sitzt. Mit der SEC und dem US-Justizministerium liegt CA seit längerem ob seiner Bilanzierungspraxis im Clinch.

Die Nominierung Ungers geht aus einer Pflichtveröffentlichung des Softwarekonzerns aus Islandia, New York, hervor. Darin steht überdies zu lesen, dass Ex-Firmenchef Sanjay Kumar davon abgesehen hat, knapp 1,5 Millionen Aktienoptionen zu erwerben; außerdem verzichtete Kumar bei seinem Weggang auf beschränkte Aktien im Wert von etwa 7,5 Millionen Dollar. Über eine eventuelle Abfindung für Kumar will CA erst nach Ende der Ermittlungen von DOJ und SEC entscheiden.

Interims-CEO Kenneth Cron erhält für seine knapp einjährige Tätigkeit bis März 2005 laut Filing übrigens 50.000 Dollar pro Monat. Wenn er bis dahin im Amt bleibt, gibt es zur Belohung noch ein Options- und Aktienpaket. Ferner kann Cron einen "Zielbonus" von 750.000 Dollar und einen Beteiligungsbonus von 2,25 Millionen Dollar erreichen. (tc)