Web

 

CA nimmt verlorene Mainframe-Identitäten ins Visier

30.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Computer Associates (CA) hat eine Technik zum Finden und Löschen ungenutzer User-IDs auf Mainframes gekauft. Wie das Unternehmen bekannt gab, hat es bereits Anfang März von InfoSec die als "eTrust Cleanup" vertriebene Software erworben. Details zum Kauf wurden nicht genannt.

Die Lösung erlaubt es Mainframe-Nutzern, Informationen wie das letztes Nutzungsdatum abzufragen oder die User-ID mit anderen Anwenderdaten abzugleichen.

Eine unkontrolliert steigende Zahl von User-IDs stellt ein großes Sicherheitsproblem für Unternehmen dar, da das Risiko von Hacker- und Virenattacken merklich zunimmt. Andererseits ist das Auffinden und Entfernen von ungenutzten Passwörtern oder Zugriffsrechten schwierig und zeitintensiv.

CA plant nach eigenen Angaben, die Technik in seine bestehenden Authentifizierungs- und Zugangslösungen zu integrieren. Identity- und Access-Management ist seit mehreren Monaten ein zentrales Thema für das Softwarehaus. Im Oktober 2004 hatte CA bereits für 430 Millionen Dollar in bar den Identity-Management-Spezialisten Netegrity übernommen (Computerwoche.de berichtete). (mb)