Web

 

"C. I.": Blogging goes Enterprise

17.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Anbieter Traction Software bietet ab sofort das Produkt "C. I." (Competitive Intelligence) an. Es soll durch aus dem Internet bekannte Logging-Technologien Geschäftsprozesse im Unternehmen optimieren. Durch so genannte Weblogs lassen sich Informationen aus E-Mails, Web-Seiten sowie Microsoft-Office-Dokumenten und anderen Quellen in ein einheitliches Datenformat bringen und für Arbeitsgruppen oder Collaborative-Tools verfügbar machen, verspricht der Hersteller. Da sich unstrukturierte Informationen schnell ordnen und über ein Netzwerk bereitstellen ließen, sei die Software eine einfach zu handhabende Alternative zu E-Mail- und herkömmlichen Content-Management-Systemen, sagte Firmenchef Tim Simonson. Integriert ist ein Autorisierungs-Tool, über das sich Anwender oder Arbeitsgruppen definieren lassen, die publizierte Inhalte verändern oder neue Informationen anlegen

dürfen. Außerdem bietet C. I. Such- und Archivierungsfunktionen sowie die Möglichkeit, archivierte Inhalte zu verknüpfen. Die Software ist für 10.000 Dollar pro Server zuzüglich 125 Dollar pro Anwender zu haben. Ein Jahr Support schlägt mit 20 Prozent des Anschaffungspreises zu Buche. Eine Workgroup-Lizenz für 15 Anwender kostet knapp 5000 Dollar. (lex)