Web

 

C-Command erneuert SpamSieve

25.08.2004

C-Command oder besser Michael Tsai hat die neue Version 2.2 seines bayesianischen Spam-Filters "SpamSieve" für Macintosh-Rechner veröffentlicht. Zu den Neuerungen gehören genauere Erkennung (bessere Analyse, Nutzung der Habeas-Whitelist, optimierte Heuristik), einfacheres Training, Such- und Skriptierbarkeit von Korpus und Regeln, Adressimport in White- und Blacklists (optional automatisches Whitelisting ausgehender Empfänger) und erweiterte Benachrichtigungsfunktionen.

SpamSieve lässt sich dank Applescript in alle gängigen Mail-Programme integrieren. Besonders eng ist die Verzahnung mit Apple Mail (neu: Schutz vor Web-Bugs, Einfärben von Nachrichten je nach "Spam-Faktor" und automatisches Umkopieren falscher Positiver in die jeweilige Inbox) und Microsoft Entourage (neu: Abfangen von Spam, deren Absender vorgeblich im Adressbuch enthalten sind). Eine eingedeutschte Version vertreibt Application Systems Heidelberg für 22 Euro, diese ist bislang noch nicht auf Release-Stand 2.2. (tc)