Web

-

BVB: Regierung nimmt neue Medien nicht ernst

14.01.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Ansicht des Bundesverbands Informations- und Kommunikationssysteme e.V. (BVB) werden neue Medien (Computer Based Training = CBT, Intra- und Internet, Business-TV) eine zentrale Rolle im künftigen Bildungswesen einnehmen. In diesem Zusammenhang warnt der Verband davor, firmeneigene Fernsehgeräte, die zu Informations- und Weiterbildungszwecken eingesetzt werden, mit Rundfunkgebühren zu belasten. "Bereits vor zwei Jahren gab es diese absurde Diskussion", klagt der BVB-Vorsitzende Willi Berchtold. Das erneute Aufkommen dieses Themas sei ein Zeichen dafür, daß die politischen Erklärungen zur Informationsgesellschaft dem Handeln diametral entgegenstünden. Der Verband fordere deshalb, daß sich Bund und Länder intensiv engagierten, damit es zu einer Deregulierung der die Informationsgesetze behindernden Gesetze und Verordnungen komme.