Web

 

BVB fordert Eigenverantwortung der Surfer

07.05.1999
"Bedenkenträger" im Datenschutz

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der Bundesverband Informations- und Kommunikations-Systeme e.V. (BVB) hat den Datenschutzbeauftragten Joachim Jacob gerügt. "Datenschutzbedenkenträger blockieren die Informationsgesellschaft", titelte die Interessengruppe in einer Stellungnahme. Zwar trete der Verband weiterhin dafür ein, daß Grundregeln des Datenschutzes Beachtung fänden, jedoch wies BVB-Geschäftsführer Werner Senger ausdrücklich auf die Eigenverantwortung des mündigen Bürgers für den Umgang mit seinen Daten hin. "Für die Informationsgesellschaft gelten immer noch die Ideale der Aufklärung, beispielsweise das Kantsche Postulat, daß Freiheit eben auch Verantwortung bedeutet." Wir können nicht verlangen, so Senger weiter, daß der Staat seine schützenden Hände über alle unsere Daten hält. Die "Net-Kids" hätten keine Angst vor Datenspuren und dem gläsernen Menschen, weshalb Senger für einen "unbeschwerten Umgang" mit den neuen Technologien plädiert.