Web

 

Business Objects hilft intelligente Fragen stellen

22.11.2005
Nächstes Release der Business-Intelligence-Software kommt auf den Markt.

Mit "Business Objects XI, Release 2" will Business Objects in dieser Woche eine bereits angekündigte erweiterte Version seiner Business-Intelligence-Plattform (BI) freigeben. Das vielleicht auffälligste neue Feature wird dabei die Anwendung "Intelligent Question" sein. Mit ihr erhält der Anwender Drop-Down-Menüs mit Wörtern, aus denen er einer Datenabfrage zusammenstellen kann. Laut Hersteller sollen sich so falsche Queries vermeiden lassen und vor allem auch weniger versierte Benutzer eingebunden werden. Weitere Neuerungen sind der umbenannte und erweiterte Full-Client für BI, der jetzt "Desktop Intelligence" heißt, Auditing-Funktionen, die Aufschluss über die Nutzung, Ursprung und Updates der Daten geben, sowie das Tool "Metadata Manager", mit dem sich Metadaten verwalten und analysieren lassen.

Zudem finden sich Features für das Lifecycle-Management von BI-Systemen, Migrations-Tools sowie das grafische Designwerkzeug "Business Objects Composer". Letzteres ist auf das bisherige Datenintegrationswerkzeug "Data Integrator" abgestimmt und soll die Implementierung von Prozessen für die Extraktion, Transformation und das Laden (ETL) von BI-Datenbanken erleichtern, indem Anwender beispielsweise ETL-Jobs mappen und für andere Projekte wieder verwenden können. (as)