Forrester Research

Business-Nachfrage stützt Tablet-Markt

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Obwohl das Wachstum im Tablet-Markt fast zum Stillstand gekommen ist, sehen die Marktforscher ein Licht am Ende des Tunnels: So soll die Bedeutung der Flachmänner im Business-Umfeld drastisch zunehmen.
Foto: Mmaxer - shutterstock.com

Wie Forrester in seiner Studie "Global Tablet Forecast 2015 to 2018: Despite Market Volatility, Tablets Are Big In Business" ausführt, mag das Interesse an Tablets bei Privatkunden zwar gesättigt sein, im Unternehmensumfeld dagegen noch nicht. So setzen mehr als die Hälfte der Mitarbeiter mindestens einmal in der Woche ein Tablet beruflich ein. Sie nutzen die Geräte dabei als Ergänzung zu ihrem PC oder Notebook - wird ihnen kein Arbeits-Tablet gestellt, greifen sie dabei auch auf ihr privates Device zurück. Auf Basis der gesammelten Daten geht Forrester aber davon aus, dass die Bereitschaft der Unternehmen wächst, ihre Mitarbeiter mit Tablets auszustatten - aktuell würden dies bereits 29 Prozent tun.

Die Marktforscher führen verschiedene Gründe dafür an, weshalb Tablets im geschäftlichen Umfeld eine große Zukunft haben: Zum einen hätten die Hersteller ihre Hausaufgaben gemacht und die Business-Tauglichkeit der Geräte durch spezielle Apps sowie angepasste und besser abgesicherte Betriebssysteme deutlich verbessert. Zum anderen gibt es neue Business-Szenarien, in denen sich ein Tablet als besonders gut geeignetes Arbeitsgerät erweist, etwa bei der Paketauslieferung, dem Warenverkauf im Einzelhandel oder der Aufnahme von Bestellungen in Restaurants

Forrester Research: Tablets gewinnen im Business-Umfeld an Bedeutung.
Forrester Research: Tablets gewinnen im Business-Umfeld an Bedeutung.
Foto: Forrester

Unter dem Strick erwarten die Auguren daher, dass der Anteil der Business-Tablets an der verkauften Gesamtmenge bis 2018 auf 20 Prozent anwächst - verglichen mit nur sechs Prozent in 2010. Laut Forrester kann es sich bei den Business-Geräten um iPads, Windows-Tablets oder Android-Geräte handeln.