Web

Videoplattform

Burda übernimmt Mehrheit an Sevenload

16.12.2010
Der Medienkonzern Burda übernimmt die Videoplattform Sevenload.
Andreas Heyden, bisher COO, übernimmt die alleinige Geschäftsführung von Sevenload.
Andreas Heyden, bisher COO, übernimmt die alleinige Geschäftsführung von Sevenload.

Die zu Burda gehörende DLD Ventures hält die Mehrheit an dem Online-Video-Anbieter mit Übernahme der Anteile des Telekom-Investitionsarms T-Venture, wie Sevenload am Mittwoch mitteilte. Über den Kaufpreis oder genaue Eigentumsanteile wurden keine Angaben gemacht. Die Zustimmung der Kartellwächter steht noch aus.

Zudem bekommt Sevenload einen neuen Chef: Andreas Heyden übernimmt die alleinige Geschäftsführung von Axel Schmiegelow, der in den Aufsichtsrat wechselt. Die Plattform fokussiert sich im Gegensatz zum großen Konkurrenten YouTube von Google weniger auf von Nutzern erstellte Videos, sondern ist eher ein Internet-Kanal für TV- Produktionen.

Burda hatte 2007 zunächst 20 Prozent von Sevenload übernommen, wie das "Handelsblatt" schrieb, das als erstes von der Übernahme berichtete. (dpa/tc)