Web

Jahresbilanz 2012

Burda erwartet erneut zweistelliges Wachstum

07.06.2013
Der Medienkonzern Burda will mit Hilfe technologischer Neuerungen auch in diesem Jahr zweistellig wachsen.
Burda-Chef Paul-Bernhard Kallen setzt große Hoffnung auf die deutsche "Huffington Post".
Burda-Chef Paul-Bernhard Kallen setzt große Hoffnung auf die deutsche "Huffington Post".
Foto: Burda

Der Vorstandsvorsitzende Paul-Bernhard Kallen rechnet mit zehn bis 15 Prozent mehr Umsatz. Im vergangenen Jahr stiegen die Erlöse von Hubert Burda Media um 12,9 Prozent auf 2,456 Milliarden Euro. Das Ergebnis lag "im dreistelligen Millionenbereich", detaillierte Gewinnzahlen nennt Burda traditionell nicht.

Große Hoffnungen setzt die Burda-Tochter Tomorrow Focus auf die deutsche Ausgabe des US-Netzmediums "Huffington Post", die in diesem Jahr starten soll. Die kostenlose Internet-Nachrichtenseite, die sich aus Werbung finanziert, sei technologisch viel weiter entwickelt als andere Anbieter, betonte Kallen am Mittwoch in München.

Das Portal werde aber nicht zulasten bestehender Medienangebote gehen. "Ich gehe davon aus, dass das nichts anderes verdrängt, sondern on top kommt", sagte Kallen. "Es wendet sich überhaupt nicht gegen die 'Bild'." (dpa/tc)