Web

 

Bundesregierung will Verbraucher beim Telefonieren besser schützen

17.05.2006
Die große Koalition will Missbrauch bei Telefondiensten eindämmen.

Wer Auskunftsdienste nutze oder sich Klingeltöne auf das Handy schicken lasse, solle besser geschützt werden, sagte Vize-Regierungssprecher Thomas Steg am Mittwoch in Berlin. Das Kabinett beschloss einen Gesetzentwurf, nach dem bei Werbung für Telefondienste der Preis deutlich lesbar sein muss. Bei 0137-Servicenummern sollen künftig die Kosten angesagt werden. Für Klingeltöne sollen Vertragsbedingungen per SMS zugeschickt werden. (dpa/tc)