Web

 

Bundesregierung startet IT-Notfallsystem

30.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ein Netz von Notfallzentralen soll künftig die Informations- und Kommunikationswege in Deutschland besser sichern. Dazu nimmt am Wochenende erstmals ein Verbund von Computerteams die Arbeit auf, teilte das Bundesinnenministerium mit. Insgesamt gibt es fünf CERTs (Computer Emergency Response Teams), die vom BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik), der Deutschen Telekom, dem Informatikzentrum der Sparkassenorganisation, dem Deutschen Forschungsnetz sowie den Unternehmen IBM und Siemens gegründet wurden. Sie sollen bei der Lösung von Problemen wie zum Beispiel bei der Absicherung von

Netzwerken helfen. Darüber hinaus warnen sie vor Schwachstellen in Produkten. Bei einem eingetretenen Schaden sollen sie sicherstellen, dass Systeme schnell wieder in Betrieb gehen können, so das Innenministerium. (lex)