Klimaschutz

Bundesministerium fördert Klinikprojekt

Dr. Klaus Manhart hat an der LMU München Logik/Wissenschaftstheorie studiert. Seit 1999 ist er freier Fachautor für IT und Wissenschaft und seit 2005 Lehrbeauftragter an der Uni München für Computersimulation. Schwerpunkte im Bereich IT-Journalismus sind Internet, Business-Computing, Linux und Mobilanwendungen.
Bundesumweltminister Sigmar Gabriel stellt rund 50.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm für ein Pilotprojekt des Klinikums Kulmbach zur Verfügung. Die Klinik will ihr Rechenzentrum modernisieren und ihre Server virtualisieren.
„Deutschlands Rechenzentren müssen deutlich energie- und ressourceneffizienter werden“, sagt Bundesumweltminister Sigmar Gabriel.
„Deutschlands Rechenzentren müssen deutlich energie- und ressourceneffizienter werden“, sagt Bundesumweltminister Sigmar Gabriel.

Wie in vielen anderen mittelständischen Unternehmen ist auch im Klinikum Kulmbach die Informations- und Kommunikationstechnik über Jahrzehnte gewachsen. Die Technik wird den Anforderungen eines modernen IT-Parks heute nicht mehr gerecht. Deshalb plant das Klinikum die Server-Virtualisierung, bei der 25 physikalische zu vier virtuellen Servern zusammengefasst werden. Die frei werdenden Rechner übernehmen neue Aufgaben. Energieeffizientere Festplatten sichern darüber hinaus die erforderlichen Arbeits- und Speicherkapazitäten.

Reduzierter Stromverbrauch

Die Umstellung hat einen handfesten Grund: Mit der Virtualisierung will das Klinikum den Stromverbrauch um 76.000 Kilowattstunden pro Jahr reduzieren. Damit sollen jährlich 45,3 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.

Unterstützt wird das Kulmbacher Projekt innerhalb des neuen Förderschwerpunktes "IT goes green" aus dem Umweltinnovationsprogramm. 50.000 Euro werden dabei zur Verfügung gestellt. "Deutschlands Rechenzentren müssen deutlich energie- und ressourceneffizienter werden", sagt Bundesumweltminister Sigmar Gabriel. "Denn nur so kann der immer noch wachsende Energieverbrauch und damit der klimaschädliche CO2-Ausstoß gebremst werden. Das Projekt in Kulmbach zeigt, dass wir mit unserem neuen Förderschwerpunkt auf dem richtigen Weg sind." Kostenfreie Fachberatung über Fördermöglichkeiten im Rahmen des Umweltinnovationsprogramms gibt es bei Bitkom.