Web

 

Bundeskanzler Schröder versucht sich in IT-Sachverstand

08.10.2004

Bundeskanzler Gerhard Schröder hat bei seinem Besuch in Indien versucht, mit IT-Kenntnissen für den Standort Deutschland und für deutsche Unternehmen zu werben. Anlässlich der offiziellen Freischaltung eines Wissenschaftsforums im Internet für den Informations- und Kommunikationsaustausch zwischen deutschen und indischen Wissenschaftlern musste ein Notebook in Betrieb genommen werden. Dieses reagierte allerdings nicht, worauf der Bundeskanzler mit der Bemerkung reüssierte, er wisse, warum das Gerät nicht funktioniert, "es ist nicht von Siemens."

Die Website " Science Circle" soll Kontakte zwischen Wissenschaftlern beider Länder vereinfachen helfen. Außerdem sollen sie hier Forschungsprojekte vorstellen und sich über Studien- und Forschungsmöglichkeiten in beiden Ländern informieren können. Inder, die in Deutschland studieren wollen, können sich über landesspezifische Details informieren.

Die gemeinsame Wissenschaftsplattform konnte dann im Beisein der Wissenschaftsministerin Edelgard Bulmahn (SPD) und Professoren beider Länder doch noch in Betrieb genommen werden. (jm)