Deutsche Eurotech:

Bürocomputer im Mittelpunkt

29.10.1982

KÖLN (pi) - Mit Produkten aus den Bereichen- Datenübertragung, Terminals und Systeme beteiligt sich die Deutsche Eurotech, Meerbusch, an der Orgatechnik.

In den Mittelpunkt des Ausstellungsprogramms stellte das Unternehmen dabei die neuen Bildschirmterminals der Reihen ADM (Lear Siegler) und EDT (Volker Craig/ Nabu) sowie das neue Bürocomputersystem Mercator mit vier Modellen. Sie zeichnen sich laut Anbieter durch Modularität und Durchgängigkeit in Hard- und Software aus. Durch den Einsatz von maximal 16 Bildschirmarbeitsplätzen, einem zusätzlichen Drucker, einer Hauptspeicherkapazität von bis zu 256 KB sowie dem Anschluß externer Plattenspeicher mit insgesamt 320 KB könne das System steigenden unternehmerischen Anforderungen angepaßt werden. Alle vier Mercator-Modelle arbeiten unter dem Betriebssystem

Business-Basic, das MAI-kompatibel sein soll. Ferner stehen die Betriebssysteme Oasis und MP/M zur Verfügung.

Neben diesen Neuheiten stellt die Deutsche Eurotech auch ihr Datenkommunikationssystem DXC aus, mit dem sie bereits auf der Hannover-Messe präsent war. Dieses System ermögliche dem Anwender alle Kombinationen von Netzwerkmultiplexern und Vermittlungseinrichtungen.

Informationen: Deutsche Eurotech GmbH, Grünstr. 32, 4005 Meerbusch 1, Tel: 0 21 05/7 30 73.

Auf der Orgatechnik: Halle 10 OG, Stand E66.