Web

 

Buch.de setzt beim E-Commerce auf Freie Software

26.07.2004

Die Buch.de Internetstores AG hat einer Mitteilung des Hamburger Softwarehauses Freiheit.com Technologies GmbH diesem den Zuschlag für die gesamte Neuentwicklung des E-Commerce-Systems als Individualsoftware auf Basis Freier Software erteilt. Dabei zogen die Mitbewerber Intershop und Hybris den Kürzeren. Die neue Lösung soll laut Freiheit.com bereits nach dreieinhalb Monaten in den Produktivbetrieb übernommen werden. "Mit der Umstellung auf das neue E-Commerce-System erwarten wir deutlich mehr Leistung, eines bessere Skalierbarkeit und eine Optimierung der Mandantenfähigkeit", erklärte Buch.de-Vorstand Albert Hirsch.

Die Buch.de Internetstores AG ist zweitgrößter Online-Buch- und Medienhändler im deutschsprachigen Raum und betreibt neben Buch.de unter anderem auch die Shops Bol.de, Thalia.de, Buch.ch sowie Amadeusbuch.at. (tc)