Web

 

BTs VoIP-Dienst stürzte ab

30.01.2006
"Kein Anschluss unter dieser Nummer" hieß es letzte Woche für etliche tausend BT-Kunden, die den VoIP-Service des englischen Carriers nutzen.

Mehrere tausend Kunden des BT-Dienstes "Broadband Voice" konnten Anfang letzter Woche nicht ohne Probleme telefonieren. Bei einigen brachen, wie BT jetzt einräumte, die Gespräche nach wenigen Minuten zusammen, andere konnten keine Teilnehmer im klassischen Festnetz erreichen. Das Problem wurde laut BT dadurch beseitigt, dass ein Mitarbeiter Patches einspielte.

Broadband Voice ist BTs VoIP-Dienst für Privatkunden, die über ihre ADSL-Verbindung nicht nur surfen, sondern auch telefonieren wollen. Im Gegensatz zu anderen VoIP-Angeboten benötigt der Kunde bei Broadband Voice keinen PC, sondern lediglich ein Handset. Laut BT nutzen den Dienst rund 22.000 Anwender. (hi)