Web

 

BTs Retail-Chef geht als COO zu Capgemini

26.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Pierre Danon, Chef der Retail-Sparte des britischen TK-Konzerns BT Group, verlässt das Unternehmen "Anfang kommenden Jahres" (vermutlich zum 1. März) und wird dann neuer Chief Operating Officer (COO) beim IT-Dienstleister Capgemini. Obwohl BT entsprechende Gerüchte erneut dementiert hat, gehen die Experten bei Ovum davon aus, dass Danon vermutlich mit BT-Chef Ben Verwaayen darüber uneins war, ob BT Retail in das Unbundling seiner eigenen Local Loop ("Letzte Meile") beziehungsweise generell in Business Development investieren darf oder ein reiner Retail-Kanal bleiben muss.

Der neue Job bei Capgemini, wo Danon das operative Geschäft von rund 60.000 Mitarbeitern weltweit steuern soll, ist mit Sicherheit eine Herausforderung. Seit der Übernahme von Ernst & Young im Jahr 2000 sei das Unternehmen stets hinter den Erwartungen zurückgeblieben, befindet Ovum, das außerdem am Rande anmerkt, durch den Wechsel zu Capgemini scheide Danon wohl aus als künftiger CEO der France Télécom. Deren gegenwärtig erfolgreicher Sanierer Thierry Breton soll gerüchtehalber neuer französischer Finanzminister werden.

Was Capgemini betriff, stellt sich nun noch die Frage nach der künftigen Rolle des bisherigen COO Alexandre Haeffner. Dieser soll einer Stellungnahme zufolge "andere Verantwortungen an der Seite von Paul Hermelin übernehmen, damit Capgemini weiterhin von seiner Erfahrung und intimen Kenntnis der Gruppe nach 35 Jahren als einer ihrer aktiven Führer" übernehmen. (tc)