Web

 

btrans: Itanium soll 32-Bit-geeigneter werden

23.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Offenbar liegt AMD mit seinem "Opteron" nicht so verkehrt: Intel will noch in diesem Jahr eine Software herausbringen, mithilfe derer 64-bittige Itanium-Prozesoren 32-bittige "Legacy"-Anwendungen drastisch besser verarbeiten sollen als bisher (die aktuelle Emulation ist derart langsam, dass Intel selbst sie Anwendern nicht empfiehlt). Dies berichtet "Cnet". Die aktuell unter dem Codenamen "btrans" gehandelte Software mit der offiziellen Bezeichnung "IA-32 Execution Layer" werde dem kommenden Itanium-2 mit 1,5 Gigahertz die Fähigkeit verleihen, 32-Bit-Anwendungen so schnell ablaufen zu lassen wie ein gleich schneller "Xeon MP", erklärte Intel-Sprecherin Barbara Grimes. (tc)